Symbole/Legende

Die Geheimnisse über Gitzo.

Hier erfahren Sie alle Geheimnisse über das Gitzo-System.

Den Gesamtkatalog mit 60 Seiten finden Sie unter diesem Link...

Symbole

Materialien

 

Karbon eXact:
Diese revolutionären Karbon Rohre sind noch steifer, um die schärfe der Aufnahmen zu optimieren. Karbon exact verbessert die Faserzusammensetzung durch enger liegende Schichten. Auch die Rohrdicke wurde im Vergleich zum Vorgänger optimiert. So ist das kleinste Rohr bei einem Serie 1 Stativ mit vier Sektionen nun um 22.5% stärker.

Kohlefaserrohr – Sechsschichten-Technik
Gitzo 6X ist ein verdichtetes Rohr aus hochwertigen,
ultradünnen (7 mμ) Kohlefasern (ein 28mm-Rohr enthält
1.500.000 Kohlefasern) in sechs Schichten, das sich durch
maximale Steifigkeit, Schwingungsdämpfung und Leistung
auszeichnet. Zur Erzielung eines optimalen Gewichts/
Festigkeitsverhälnisses variieren wir die Wandstärke des 6XRohres
je nach Stativserie: Rohre für die Serien 00, 0 und 1
sind 1mm dick, Rohre für Serie 2 sind 1,2mm dick.
Bei Serie 3 beträgt die Wandstärke 1,3mm, bei Serie 4 sind
es 1,4mm und bei Serie 5 ganze 1,5mm. Alle 6X-Rohre sind
mit Verdrehsicherung (ALR) ausgestattet.

Basalt – ein revolutionäres Verbundmaterial
Basaltfasern werden aus Basaltgestein hergestellt, das
gebrochen und bei 1500°C geschmolzen wird. Mit derselben
Technik werden die Fasern dann zu Rohren verarbeitet. Die
Basaltrohre müssen Gitzo Leistungsstandards erfüllen und
die meisten Eigenschaften der 6X-Kohlefaser aufweisen:
hohe Wärmebeständigkeit und Maßhaltigkeit, geringes
Gewicht (20% weniger als Aluminium). Basaltrohre
haben dreischichtige, 1,2mm dicke Wände mit integrierter
Verdrehsicherung (ALR). Die Leistung von Basalt liegt
etwa in der Mitte zwischen traditionellem Aluminium und
6X-Rohren.

Aluminium – ein weiterentwickelter Klassiker
Gitzo hat ein neues Alurohr entwickelt: 30% leichter
als sein Vorgänger, 1,2mm dick und mit eingebauter
Verdrehsicherung (ALR). Seine gebürstete, mattschwarze
Oberfläche verbessert die Beinklemmung und verringert
die Lichtreflexion. Für die Gussteile verwendet Gitzo
hochwertige Alulegierungen und Dauerformguss. Dieser
ist zwar teurer als normaler Druckguss, ist jedoch frei von
Lufteinschlüssen, die die Festigkeit und Dauerhaftigkeit der
Teile beeinträchtigen könnten.

Soulid 238® - Die neue Generation
Nach Kohlestofffasern, Magnesium, Basalt und
Carbon 6X kann Gitzo mit einer weiteren Pionierleistung auf
dem Stativsektor aufwarten: Das neu entwickelte Soulid 238
wurde speziell für den Einsatz im Stativbau konzipiert und ist
ein HighTech-Verbundmaterial aus einer speziellen Mischung
von technischen Polymeren. Deren Leistungswerte liegen
zwischen jenen von Metall und Verbundmaterialien. Soulid
238 ist ebenso fest wie Magnesium, jedoch 30% leichter.
Mit dieser Wärmebeständigkeit und Maßhaltigkeit wie
Verbundmaterialien setzt es neue Maßstäbe für Leichtigkeit
und Kompaktheit.

Magnesium
Im Jahre 1996 setzte Gitzo als erster Hersteller Magnesium
in Stativen ein. Magnesium ist in verschiedenen Güteklassen
verfügbar; Gitzo verwendet ausschließlich Material höchster
Qualität. Eingesetzt wird Magnesium primär für Stativköpfe.
Da es 30% leichter ist als Aluminium, führt es zu einer
deutlichen Gewichtseinsparung.

PTFE – Seidenweich
PTFE ist ein Spezialverfahren, das eine besonders
glatte Oberfläche erzeugt und die Reibung zwischen
bewegten Teilen enorm verringert. Die Oberfläche geht
eine enge Verbindung mit Metallen ein und verspricht
hohe Langlebigkeit. PTFE hat einen der niedrigsten heute
in der Wissenschaft bekannten Reibungskoeffizienten
– ebenso niedrig wie schmelzendes Eis. Es wird meist bei
Kugelköpfen angewandt, bei denen die Kugel in einer PTFEBuchse
sitzt, die weiche, präzise Bewegung garantiert.

 

 

 

Features

symbol_g_lock_0812

Bodenhöhe-Set
Diese Funktion ermöglicht es, das Gewicht noch einmal
zu reduzieren und das Stativ auf Bodenebene abzusenken.
Dieses Feature lässt sich ohne zusätzliche Hilfsmittel in
Sekundenschnelle ausführen.

G-Lock
Eins der Hauptmerkmale warum man sich für ein Gitzo
entscheidet ist das G-Lock-System. 
G-Lock nennt sich die neue Feststellfunktion für die
Beinsegmente des Statives. Die Klemmvorrichtung wurde völlig
überarbeitet mit dem Ergebnis einer um 20% gesteigerten
Steifigkeit, schnellere Bedienung und höherer Klemmkraft.
Es bedarf nur noch eine kurze Drehbewegung um das Stativbein
zu lösen oder anzuziehen. Achtung, dreht man komplett auf
kann es passieren, dass das Beinelement herausrausrutscht!
Die besondere Konstruktion des G-Lock hat zusätzlich einen
“Schwerkraft-Effekt”: Je höher die vertikal aufgebrachte Last,
um so fester die Klemmung.

Schnellsäule
Der um die Stativschulter angeordnete Klemmring der
Mittelsäule erleichtert die schnelle Einstellung der Säule.
Die Stative beginnend mit der Serie 1 haben alle eine
Verdrehsicherung der Mittelsäule.

Umsteckbar
Die Mittelsäule kann einfach umgesteckt werden für eine
alternative Aufnahmeposition oder für Makroaufnahmen.

ALR
Mit unserem neuen verdrehsteifen Beinsystem lässt sich
das Stativ in weniger als 15 Sek. ausziehen: einfach die
Klemmringe an jedem Bein gleichzeitig lösen, dann Bein
nach unten ziehen und die Klemmringe einzeln anziehen.

Haken
Dieses Zubehör erlaubt Ihnen ein zusätzliches Gewicht
anzubringen (Kameratasche, Sand- oder Wasserbeutel),
um bei der Benutzung von großen Brennweiten im
schwierigem Gelände oder bei starken Winde dem
Stativ zusätzlich Stabilität zu verleihen.

Beinenden
Alle Dreibein- und Einbeinstative beginnend mit der
Serie 1 haben abnehmbare Gummifüße. So können
abgenutzte Gummifüße leichter ausgewechselt
oderanderes Zubehör, z.B. Erddorne, Schnee- oder
Sandschuhe, angebracht werden (außer bei vierteiligen
Stativen der Serie 1, da bei diesen der Querschnitt des
untersten Beinsegmetes zu klein ist).

Safe Grip
Safe Grip ist ein Material, dass sicheren Kontakt
zwischen Kamera und Schnellwechselplatte schafft,
so dass die Kamera nicht verrutschen kann.

Safe Lock
Safe Lock ist ein spezielles Technopolymer, das
für einen maximalen Klemmdrehmoment und für
eine optimale Stabilisierung sorgt. Es wird für die
Auflageteller von Stativen und Stativköpfen sowie für
Anwendungen verwendet, bei denen die Ausrüstung
aufgeschraubt wird, um kleinste Verschiebungen und
Schwingungen auszuschalten.

Getrennte Schwenkung
Bei der Verwendung eines Kugelkopfes ist die
Möglichkeit der Feststellung der Schwenkbewegung
unabhängig von einer Neigung nach vorne, hinten oder
zu Seite gegeben. Dies ist besonders praktisch bei
Panorama-Aufnahmen bzw. Feineinstellungen.

Friktionseinstellung
Die Friktionseinstellung ist eine besondere Funktion,
womit sich Kugel- und Fluidköpfe auf das jeweilige
Gewicht der Kamera oder des Fernrohres einstellen
lassen. Diese Funktion ermöglicht eine präzise
Einstellung der Gängigkeit des Stativkopfes.

Umsteckbare Griffe
Die Schwenkgriffe können abgenommen und
umgesteckt oder in andere Stellungen gedreht werden.
Dies erhöht die Vielseitigkeit eines Stativkopfes und wird
insbesondere von Linkshändern geschätzt.

Wasserwaage
Die Wasserwaage erleichtert die präzise horizontale
Ausrichtung der Kamera oder des Fernrohres.
Gitzo stellt alle Libellen von Hand ein, um höchste
Anzeigegenauigkeit zu gewährleisten.

Doppelte Schnellwechsel-Sicherung
Dieses System sichert die Kamera gegen plötzliches
Abrutschen vom Stativkopf ab. Durch Freigabe der
Schnellwechselplattensperr kann die Kamera gefahrlos
vom Stativkopf entfernt werden. Dies ist von großem
Vorteil bei schweren Ausrüstungen, Objektiven mit
langer Brennweite und Beobachtungsfernrohren.

 Bubble Ball

Bubble Ball
Die Hohlkugel “Bubble Ball” von Gitzo wurde mit einer exklusiven Technologie
gefertigt, die es uns ermöglicht, hochwertige, völlig runde Hohlkugeln mit einer
extrem dünnen Wand zu produzieren und somit das Gewicht auf ein unglaubliches
Maß zu verringern.
Der Bubble Ball von Gitzo garantiert nicht nur eine drastische Gewichtsreduktion,
sondern ermöglicht es uns ebenfalls, die Größe der Kugel für jede Serie zu steigern
und gleichzeitig die Schließleistung und den reibungslosen Bewegungsablauf
beträchtlich zu verbessern. Des Weiteren wurde der Bubble Ball von Gitzo mit
dem perfektionierten PTFE-Verfahren behandelt, wodurch die mikrostrukturelle
Oberflächenrauheit noch stärker verringert wird und ein außergewöhnliches
Aufnahmeerlebnis sowie höchste Präzision ermöglicht werden.

Doppelter Schnappverschluss

Das neue zentrische SADL-System
(Spring Assisted Double Lock -
doppelter Schnappverschluss) ist als
Patent angemeldet und verbindet zwei
Schließsystem in einem. Damit wird sowohl
die Schließleistung als auch die Glätte der
Kugeln maximiert. Das Metallmaterial mit
hoher Reibung gewährleistet einen äußerst
effizienten Verschluss und das PTFE-Lager,
das über eine vorgespannte Feder reguliert
wird, verbessert den reibungslosen Ablauf
und die einfache Bedienung.

Ocean Look

Ocean-Lock ist eine spezielle Version des G-Lock
mit der gleichen außergewöhnlichen Schließleistung.
Dank der zwei speziellen Dichtungen aus der
Automatisierungsindustrie minimiert es das Eindringen
von Wasser und Fremdkörpern in die Rohre und
Schließmechanismen. Obwohl das Ocean-Lock-System
nicht zu 100% wasserdicht ist, trägt es dennoch
enorm zur Widerstandsfähigkeit des Dreibeinstativs
im Hinblick auf anspruchsvolle Umgebungen bei.